Er hat sich alles ausgedacht.

Früher fuhren die LKWs in die große Halle ein, kaum zu glauben, wenn man durch die Glastür das Atrium betritt. Man erahnt noch an einigen Ecken, wie es früher mal ausgesehen haben muss. Ganz gleich zu welcher Jahreszeit – im Ebbtron ist es immer hell und freundlich warm.

Die aufwändigen Umbauarbeiten begannen 2012. Die Idee zum Coworking Space kam 2015 – da im anderen Gebäudeteil die Produktion, als auch Verwaltung des Ebbinghaus Verbundes genügen Platz hatte und die restliche Fläche leer stehen würde.

Marco Ebbinghaus ist Inhaber / Geschäftsführer des Ebbinghaus Verbundes und deren angeschlossenen Firmen.

Viel Licht, helle Räume, die Farben schlicht und unaufdringlich gehalten. Eine Kombination aus lackierten Stahl und geöltem Holz – welche Raum für eigene Ideen und Umsatzmöglichkeiten bietet – waren bei der Gestaltung berücksichtig worden.

Unser Ambiente unterstützt bei repräsentativen Aufgaben, unser abgestimmtes Raumangebot bietet alle Möglichkeiten zum Austausch, zu Schulungen und Events, und wir unterstützen mit unserer Ebbtron Lounge das leibliche Wohl aller Gäste.„, so erzählte der 58jährige in einem Interview mit dem Solinger Tageblatt.

Jeder unserer Kunden und natürlich auch den Nachbarn ist begeistert, was aus der einstigen Produktionsstätte geworden ist. Wir haben in unserem Archiv gekramt, um Euch einen Eindruck zu vermitteln.

Aufnahme vor Beginn der Umbauarbeiten im Atrium 2012
Atrium Front Ansicht
Das Ebbtron seit Fertigstellung im Jahr 2017